Navigation: [Zum Menü], [Zu den Metadaten], [Zur Suche], [Zurück zur grafischen Ansicht]

Vorstellung der Abteilung für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

© KAGes
© KAGes
 Abteilungsleiter:
 Prim. Dr. Peter Hofmann  
 
 Sekretariat:
 
 Telefon:   03462 / 4411-2435
 Telefax:   03462 / 4411-2409

 E-Mail:     gyn-weststeiermark@kages.at



Besuchszeiten

 Allgemeine Station:

  13:30 - 16:00 Uhr 
 Wochenbett:   18:00 - 19:30 Uhr


Vorstellung der Abteilung

Herzlich Willkommen auf unserer Website. Im Folgenden möchten wir Ihnen unsere Abteilung vorstellen und hoffen, Ihnen möglichst viele Informationen bieten zu können. Unser Ziel ist, unsere Abteilung für Sie so transparent wie möglich darzustellen.

Die Geburtshilfliche - Gynäkologische Abteilung des LKH Weststeiermark befindet sich am Standort Deutschlandsberg und steht unter der Leitung von Herrn Prim. Dr. Peter Hofmann. Die Abteilung verfügt über 36 Betten.

Für Zuwendung und Fürsorge existieren keine Zahlengrößen in Leistungsstatistiken, dennoch sind es gerade diese Werte, welche die spezielle Atmosphäre an der „Gynäkologisch-Geburtshilflichen Abteilung" des LKH Weststeiermark wiedergeben. Zunehmend rücken „Begleitfaktoren" der medizinischen Behandlung, wie menschliche Zuwendung, klare Aufklärung über geplante Behandlungen, offener Umgang mit kritischen Themen und umfassende Information der Betroffenen, in den Vordergrund des Patienteninteresses.

An der „Abteilung für Frauenheilkunde und Geburtshilfe" bemüht man sich in besonderer Weise, diesem Anspruch gerecht zu werden. Ein Weg, der offenbar auf Zuspruch stößt. So erzielten wir bei anonymen Patientenbefragungen sehr hohe Zufriedenheitswerte in den Fragekategorien „Qualität der medizinischen Behandlung" und „Patientenkommunikation". Hohes Lob, dem wir uns verpflichtet fühlen.



Die Ambulanzen

Das ambulante Leistungsspektrum wurde den aktuellen Anforderungen angepasst. Doppelgleisigkeiten mit dem „extramuralen Raum" (Versorgung durch niedergelassene Fachärzte) werden vermieden. Die Ambulanzen verstehen sich als sinnvolle diagnostische und therapeutische Ergänzung zum Angebot der niedergelassenen Gynäkologen. Eine ausführliche Beschreibung der angebotenen Leistungen finden sie auch im Link "Spezialambulanzen"



Geburtshilfe

Wir bieten werdenden Müttern und Vätern in Geburtsvorbereitungskursen und bei Informationsabenden die Möglichkeit, das geburtshilfliche Team kennen zu lernen und sich mit den örtlichen Gegebenheiten vertraut zu machen. Erfahrene Hebammen bringen Ihnen geburtserleichternde Entspannungstechniken näher. Darüber hinaus vermitteln Geburtshelfer und Kinderkrankenschwestern viel Wissenswertes rund um das Thema Geburt. Auch während der Geburt legen wir besonderen Wert auf eine angenehme und familiäre Atmosphäre. Obwohl somit der „klinische Charakter" nicht im Vordergrund steht, ist durch Anwendung moderner Methoden zur Geburtsüberwachung (Herztonregistrierung, gegebenenfalls laborchemische Untersuchungen) jederzeit die Sicherheit für Mutter und Kind gewährleistet. Hierzu trägt auch bei, dass im Notfall zu jeder Tages- und Nachtzeit innerhalb weniger Minuten eine Geburt mittels Kaiserschnitt durchgeführt werden kann. Zur Schmerzlinderung während der Geburt und zur Förderung des Geburtsfortschritts bieten wir Akupunktur, Homöopathie und ätherische Öle als Alternative zu medikamentösen Maßnahmen an. Darüber hinaus kann bei gegebenen Vorbedingungen zu jeder Tages und Nachtzeit eine Periduralanästhesie (PDA = „schmerzfreie Geburt" mittels Kreuzstichmethode) durchgeführt werden. Weiters stehen eine Geburtsbadewanne für Wassergeburten, eine Entspannungsbadewanne, Geburts und Entspannungsmatten, Geburtshocker, Seile, Sprossenwände und Sitzbälle zur Verfügung. Die Betreuung der Neugeborenen erfolgt durch versierte Kinderkrankenschwestern.

Täglich ist ein Kinderarzt bzw. eine Kinderärztin anwesend und führt die im Mutter- Kind-Pass vorgesehenen fachärztlichen Untersuchungen, inkl. Hüftsonografie, durch und begleitet im Bedarfsfall das Team der Geburtshilfe bei der Erstversorgung von Neugeborenen. Die Wochenbettbetreuung erfolgt durch Hebammen, Kinderkrankenschwestern und Diplomkrankenschwestern, wobei auf individuelle Wünsche, wie z. B . „rooming in", gerne eingegangen wird.

Dem Ruf als „stillfreundliche Abteilung" entsprechend, erfolgt die Stillberatung durch eigens hierzu ausgebildete Kinderkrankenschwestern. Zur Deckung des während der Stillzeit erhöhten Eiweiß-, Vitamin- und Mineralstoffbedarfs wird mit dem „Dinner for 2" ein spezielles Menü für Wöchnerinnen angeboten. Diese „gesunde Mahlzeit" wird zusätzlich zum normalen Speiseplan angeboten. Das „Dinner for 2" kann unabhängig von den üblichen Essenszeiten - zu jedem gewünschten Zeitpunkt in einem eigenen Aufenthalts- und Essensbereich eingenommen werden.

Für weiterführende Informationen über Schwangerschaft und Geburt wird auf die Broschüre „Gebären im LKH Weststeiermark (Deutschlandsberg)" (erhältlich im Sekretariat) verwiesen.

Für weitere Informationen siehe Link: „Alles über die Geburt und Kreissaal"



Operationsverfahren

In der Gynäkologie liegt ein besonderer Schwerpunkt auf den so genannten „Knopflochoperationen". Es handelt sich hierbei um Operationsverfahren, bei welchen die Bauchhöhle nicht mit einem Schnitt eröffnet wird, sondern Operationsinstrumente über kleine Einstiche in der Bauchwand (Laparoskopie = Bauchspiegelung) an das Operationsgebiet herangeführt werden. Das Operationsfeld wird hierbei über eine ebenfalls eingeführte Minikamera auf einen Bildschirm übertragen und somit dem Operateur einsichtig gemacht.

Diese in Narkose durchgeführten Eingriffe sind für die Patientinnen weniger belastend als die klassischen Methoden der Bauchraumeröffnung, was sich in deutlich geringerem postoperativen Wundschmerz, rascherer Mobilisierung und deutlich kürzerem Spitalsaufenthalt ausdrückt. Mit dieser Technik können Eingriffe an den Eierstöcken, Eileitern und der Gebärmutter (einschließlich der kompletten Gebärmutterentfernung - totale laparoskopische Hysterektomie = TLH) durchgeführt werden. Selbstverständlich werden darüber hinaus die in der Gynäkologie üblichen Standardoperationsverfahren an unserer Abteilung durchgeführt.

Eine Minikamera und die erforderlichen Instrumente können in Narkose auch über den Muttermund in die Gebärmutterhöhle eingeführt werden (Hysteroskopie = Gebärmutterspiegelung) und dienen so der minimalinvasiven Abklärung und Behandlung von Gebärmuttererkrankungen.








Weitere Beiträge auf dieser Ebene


Siehe auch:

 Letzte Änderung: 04.01.2019

Hierarchie: LKH Weststeiermark  >> Patienten&Besucher  >> Einrichtungen Standort Deutschlandsberg  >> Frauenheilkunde und Geburtshilfe

 
  


 Menü:

  1. [Startseite]
  2. [Einrichtungen Standort Deutschlandsberg ]
    1. [Anästhesiologie und Intensivmedizin]
    2. [Chirurgie]
    3. [Frauenheilkunde und Geburtshilfe]
    4. [Innere Medizin 1]
  3. [Einrichtungen Standort Voitsberg ]
  4. [Leistungen]
  5. [Babygalerie]
  6. [Kinder erkunden das LKH]
  7. [Info ABC]
  8. [Lageplan Standort Deutschlandsberg]
  9. [Lageplan Standort Voitsberg]
  10. [Patientenrechte]
  11. [LKH Portal]